LebensKunst
Connie Albers

Der Seele Farbe geben - Mediales Malen



Grafik: Design by kiss

 

"Die Farben deiner Seele"

Heilsames Meditatives Malen

 In dieser schnellebigen Zeit haben viele von uns verlernt, auf ihre innere Stimme zu hören und dabei den Kontakt zu ihrer Seele verloren. Dadurch können Erschöpfung, Burn-Out und Depressionen entstehen. Wir können dem entgegen wirken, indem wir immer wieder kleine Wohlfühl-Inseln schaffen, zu denen wir uns zurückziehen und in Kontakt mit unserem Inneren kommen können. In diesem Mini-Workshop geht es darum, herauszufinden, wie du diese Inseln in deinem Alltag finden kannst.

 

Der Umgang mit Farben und das Erschaffen deines eigenen Bildes bringt dich wieder in Verbindung mit deiner Seele. Durch kreatives Tun verbunden mit tiefer Entspannung kommst du wieder in deine Kraft und kannst leichter mit den Anforderungen des Alltags umgehen.  

 

Nach einer einführenden Meditation gestaltest du dein persönliches Seelen- oder Energiebild. Lass dich verzaubern von dem, was deine Seele an kreativen und farbigen Botschaften für dich bereithält.

In ruhiger Atmosphäre bei entspannenden Klängen entsteht ein einzigartiges unverkennbares Kunstwerk deiner Seele!

 

Vorkenntnisse sind keine erforderlich!

Termin: 
Donnerstag, 14.06.2018 um 19.00 Uhr
Hospizverein "Die Quelle", 65812 Bad Soden
Anmeldung: 06195-63600













 



(Seelenbilder, entstanden in einem Workshop "Mediales Malen")


"Der Planet braucht keine ‚erfolgreichen Menschen’ mehr.
Der Planet braucht dringend Friedensstifter, Heiler, Erneuerer,
Geschichtenerzähler und Liebende aller Arten.
Er braucht Menschen, die gut an ihren Plätzen leben.
Er braucht Menschen mit Zivilcourage,
bereit, sich dafür einzusetzen, um die Welt lebenswert und menschlich zu gestalten.
Diese Qualitäten haben wenig mit der Art von Erfolg zu tun,
wie er in unserer Kultur verbreitet ist."
(Dalai Lama)


Andrea schrieb mir dazu: 

"Es war ein super Workshop - sehr empfehlenswert und eine tolle Erfahrung, auch für Nichtmaler ?? Danke liebe Connie Albers"