LebensKunst
Connie Albers

After-Work-Art im KuKKuK


Workshops im Atelier KuKKuK in Wiesbaden-Rambach

Termine:

Winter-Workshop für 4 Teilnehmer/innen

Inseln für die Seele
„Entdecke den Engel in dir!“

Eine gute Gelegenheit, die Adventszeit als besinnliche, herzerwärmende Zeit zu erfahren, in der du dich ganz auf deine inneren Bedürfnisse konzentrieren kannst. Zeit für Dich, Zeit zum Loslassen, Zeit zum Finden!

Intuitives Malen, entspannende Meditationen, Phantasiereisen und wohltuende Klänge hüllen dich ein und bringen dir eine Ahnung vom Wesentlichen!  Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Termine Dezember 2019:

Donnerstag, 05.12, 12.12. und 19.12.2019 jeweils 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr

Kursgebühr: € 135,00 + 15 € Material


Termine Januar 2020:

Inseln für die Seele
 „Wintermalen“

Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist und es dir an Sonne, Kraft und Energie fehlt, kannst du dir die Farben, die du benötigst, in dein Leben einladen. 

Intuitives Malen, entspannende Farbmeditationen, Phantasiereisen, Klänge und gemeinsame Gespräche und Geschichten bringen dich wieder in deine Kraft!

Donnerstag, 15.01., 23.01., 30.01.2010

Kursgebühr: € 135,00 + 15 € Material

Telefonische Terminvereinbarung ist erforderlich unter der Mobil-Nummer 0173-977 9963. Oder Festnetz: 06195-63600. Ich freue mich auf deinen Anruf.

Infos gerne auch per mail: conniealbers@gmx.de

Ort: Seminarhaus KuKKuK, Ostpreußenstr. 66, 65207 Wiesbaden-Rambach


    


Beim Malen kommst du in den Flow und vergisst alles um dich herum. Nur du und dein Bild, das zu dir spricht, sind in diesem Augenblick wichtig. Eine wunderbare Erfahrung!

„Intuitives Malen bietet uns die seltene und wundervolle Gelegenheit, dem Drang zu widerstehen, alles kontrollieren zu wollen, unter die Oberfläche des alltäglichen Lebens vorzudringen und spontan auf sich ständig verändernde Umstände zu reagieren. Es macht uns zum Alchemisten unserer eigenen, einzigartigen Erfahrungen und gibt uns gleichzeitig das Werkzeug an die Hand, diese Erfahrungen für die Welt sichtbar zu machen.”

(Flora Bowly)