Matrix Moments


Alles ist Energie – Magische Momente mit Matrix Moments

In diesem Universum gibt es von allem, was in der Natur existiert, ob Baum, Blume, Tier oder Mensch eine Blaupause, einen Bauplan oder die „Matrix“, auf der alles angelegt ist, wie die Natur es ursprünglich vorgesehen hat.

Alles im Leben besteht aus Energie und Schwingung und die Ursache von Krankheiten, Befindlichkeitsstörungen und Blockaden sind in einem Ungleichgewicht von Körper, Geist und Seele zu finden. Viele dieser Störungen sind bereits in der Kindheit begründet, durch belastende Ereignisse, schwächende Glaubenssätze und damit verbundenes mangelndes Selbstwertgefühl aber auch durch traumatische Geschehnisse wie Unfälle oder Missbrauch. Alle schmerzlichen Erfahrungen hinterlassen ihren  „Fußabdruck“ in der Matrix und je nach Schwere der Belastung können sie sich lebenslang als  „Störfelder“ auf die Befindlichkeit des Menschen auswirken. Dies kann sich zeigen in Ängsten, wie z. B. Prüfungsangst, Depressionen, Blockierungen aber auch in körperlichen Symptomen.

Matrix Moments basiert auf der Zweipunkt-Methode, in den letzten Jahren bekannt geworden durch Richard Bartlett und Frank Kinslow unter der Bezeichnung "Matrix Energetics". Sie hat aber einen sehr viel älteren Ursprung und wird vor allem auch bei Naturvölkern schon seit Urzeiten eingesetzt. Ziel  einer jeden Behandlung ist es, die Ursache für Blockaden herauszufinden und aufzulösen. Dies geschieht mit Matrix  Moments auf eine sehr einfache Weise. Mit unterschiedlichen Methoden, z. B. der Zeitreise gehe ich mit dem Klienten auf einer Zeitlinie (Timeline) zurück in die Kindheit und kann an der Reaktion des Körpers erleben, in welchem Alter es z. B. zu einem traumatischen Erlebnis gekommen ist. Der Körper zeigt uns ganz genau an, zu welcher Zeit etwas „aus den Fugen geraten ist“.

Als Behandelnde bin ich so nah am Menschen, dass ich zeitgleich die Information bekomme, wenn sich der Körper bzw. die Seele des Klienten „erinnert“. Manchmal ist es nur ein kurzes Zucken oder ein leichtes Hin- und Herschwingen des Körpers.  Es kann durchaus auch heftigere Reaktionen geben, vom Umfallen bis zum Tanzen, alles ist möglich.  Die Information kann sich mir außerdem durch ein Gefühl, ein Bild oder einen Gedanken zeigen. Mit Matrix Moments ist es zwar nicht möglich, ein Ereignis ungeschehen zu machen, allerdings können wir die Schwere des damit verbundenen Gefühls bzw. den Schmerz lindern bis auflösen. Dieses lässt sich auch nach der Behandlung anhand einer gedachten Gefühlsskala ablesen.

Wichtig ist, dass es dazu nicht erforderlich ist, die Ursache zu benennen oder zu kennen. Es kann zwar hilfreich sein, wenn man selbst Klarheit haben möchte, ist aber nicht Voraussetzung, um die Blockade aufzulösen. Die Methode ist also bestens geeignet auch für Menschen, die über ihre Symptome oder Ängste nicht so gerne reden möchten bzw. deren Ursache ihnen  gar nicht bewusst ist. Mit Matrix Moments lassen sich so auf einfache, zum Teil spielerische Weise Blockaden lösen ohne dass der Klient die traumatische Erfahrung nochmal erleben muss.

Matrix Moments wirkt wie ein „Neustart“ am PC, belastende Ereignisse, die sich im Körper manifestiert hatten, werden einfach gelöscht und sollen durch neue angenehme Erfahrungen ersetzt werden. Dieses nennt man auch Transformation.  




Grafik: www.designbykiss.com

 

connie-albers.de
heute waren schon 55 Besucher (330 Hits) hier!